Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Wurzeralm NaturErlebnisWelt - 2 Millionen Jahre in 2 Stunden

Spital am Pyhrn, Oberösterreich, Österreich

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4582 Spital am Pyhrn
Zielort: 4582 Spital am Pyhrn

Dauer: 1h 48m
Länge: 6,0 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 166m
Höhenmeter (abwärts): 161m

niedrigster Punkt: 1.355m
höchster Punkt: 1.436m
Schwierigkeit:sehr leicht
Panorama: tolles Panorama

Wegbelag:
Schotter

powered by TOURDATA

Erleben Sie Zwei Millionen Jahre in zwei Stunden - Rund um das größte Nieder- und Hochmoor in den nördlichen Kalkalpen, um den so genannten „Teichlboden“ auf der Wurzeralm, führt ein großteils flacher Rundwanderweg, welcher seit 2007 zu oben genanntem Themen-Rundwanderweg ausgebaut wurde.

WURZERALM - EINE ZEITREISE
Unsere Erde ist 5 Milliarden Jahre alt, aber erst vor rund 65 Millionen Jahren begannen sich die Alpen allmählich aufzufalten. Ein Prozess der vor etwa 2 Millionen Jahren einen vollständigen Abschluss fand: das Hochgebirge der Alpen war entstanden. Seit 1 bis 1,8 Millionen Jahren leben auch Menschen in Europa. Diese Zeit soll auf dem Themenweg spannend erlebbar und greifbar werden. Erst in den letzten Minuten dieser Wanderung taucht dabei auch der Mensch auf.

NATUR-BEOBACHTUNGS-STATION
Forscher und Entdecker sind bei der Natur-Beobachtungs-Station genau richtig. Zentral gelegen bietet diese mit ihrer offenen Bauweise einen hervorragenden Rundum-Blick auf den Talbereich und die umliegende Bergwelt.

ERLEBNISBEREICHE
Mit der Wurzeralm NaturErlebnisWelt präsentiert sich das Areal verstärkt als familienfreundliches Wandergebiet. Mit den Erlebnisbereichen wurde ein speziell auf Kinder zugeschnittenes Angebot geschaffen. Ob Barfußparcours, Riechköpfe, Wurzelmännchen, Klapptafel oder Steckspiel - mit Tasten, Riechen, Horchen, Ausprobieren, Raten und Wissen erlebst Du die Wurzeralm NaturErlebnisWelt anders. Spiel und Spaß stehen dabei an erster Stelle!

ALM-ERLEBNIS
Auch ein spezielles Alm-Erlebnisprogramm mit einem geprüften Almführer wird angeboten, um Gästen den vielseitigen Lebensraum "Alm" spannend zu vermitteln. Während der groß angelegten Almführungen werden verschiedenste Themen der Almwirtschaft durch lebensnahes Lernen präsentiert.

NATUR- UND KULTURLANDSCHAFT
Die fortschreitende Nutzung des Menschen hat die ursprüngliche, vom Gletscher verformte, Landschaft der Wurzeralm und des Warschenecks verändert. Der menschliche Kultureinfluss macht sich vor allem durch die Waldbewirtschaftung und die Almwirtschaft bemerkbar. Das Nebeneinander von Natur- und Kulturlandschaft bringt eine große Vielfalt an Lebensräumen sowie Tier- und Pflanzenarten hervor.

GEBIRGSWALD
Die Waldvegetation rund um die Wurzeralm ist heute noch sehr naturnah aufgebaut. Typisch für den Gebirgswald ist die klimabedingte Höhenstufengliederung, die auf relativ engem Raum eine große Vielfalt an Waldtypen ermöglicht. Herrschen in tieferen Lagen noch Laub-/Nadelholz-Mischwälder vor, so ist die Wurzeralm von natürlichen Fichtenwäldern umgeben, die zur Waldgrenze hin von Lärchen-Zirbenwäldern abgelöst werden. Bis zur Baumgrenze dominieren dann Latschenwälder mit Zwergsträuchern.

HOCHGEBIRGE
Die extremen Standortsbedingungen des Hochgebirges schließen mit steigender Höhe immer mehr Pflanzenarten von der Konkurrenz um den Lebensraum aus. Die lange Schneedauer mit einer nur kurzen schneefreien Zeit (Aperzeit), starke Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sowie Nord- und Südseite, strenge Winterfröste und Austrocknung sowie zum Teil hohe Windstärken ermöglichen nur mehr angepassten Spezialisten und Pionieren die Besiedlung und das Überleben unter diesen harten Lebensbedingungen über der Baumgrenze.

MOORE
Eine Besonderheit der Wurzeralm sind die großen Moorbereiche im Teichlboden. Entstanden aus einem verlandeten nacheiszeitlichen Schmelzwassersee gelten das Obere und Untere Filzenmoos als die höchstgelegenen Hoch- und Niedermoore der Nördlichen Kalkalpen. Die an den deutlich gewölbten Hochmoore anschließenden Niedermoorbereiche werden als Almweide genutzt. Moore gehören zu den letzten Resten ursprünglicher Natur in unserer Kulturlandschaft. Infolge von Entwässerung, Torfabbau und Aufforstung ist der Bestand der Moore stark gefährdet. Während Hochmoore mit ihren nährstoffarmen Verhältnissen als Lebensraum hochspezialisierter Pflanzen- und Tierarten gelten, zeigt sich in den Niedermooren, welche besser mit Nährstoffen versorgt sind, eine höhere Artenvielfalt.

ALMWIRTSCHAFT
Bereits für die Steinzeit ist die Anwesenheit von Menschen auf der Wurzeralm, wo sie als Jäger unterwegs waren, belegt. In der Bronzezeit drangen Hirten in den Bergkessel vor, um vom waldfreien, vernässten Teichlboden aus die umliegenden Wälder für Weidezwecke zu roden. Die uns heute geläufige Form der Almbeweidung ist auf der Wurzeralm seit 700 bis 800 Jahren nachweisbar. Die so entstandene Almlandschaft mit ihrer Vielfalt an Blumen und Kräutern kann jedoch nur erhalten werden, wenn diese alte Kulturform nicht aufgegeben wird.

DIE ALPEN - GEMEINSAMES NATURERBE
Die letzten Jahre zeigen immer tiefgreifendere Veränderungen, die das sensible Ökosystem Alpen bedrohen: fortschreitende Erschließung, Versiegelung, Zersiedlung, Wasser- und Luftverschmutzung, Lärm, Bodenverunreinigung... Besondere Auswirkungen auf den alpinen Lebensraum hat der globale Klimawandel. Der vorhergesagte durchschnittliche Temperaturanstieg bis 2100 um 3-5° C beschleunigt das Abschmelzen der Gletscher. Vermherte Hochwasser, Stürme und Lawinenabgänge in Verbindung mit längeren Hitzeperioden beeinträchtigen das Leben im Gebirge. Für die Wurzeralm bedeutet dies Überschwemmungen des Teichlbodens, Hebung der Waldgrenze und Verschiebung der Vegetationszonen um bis zu 400 m oder etwa Trockenschäden an Waldbäumen. Nur durch rasche und geeignete Maßnahmen kann diesen massiven Veränderungen entgegengetreten werden. Die Wurzeralm NaturErlebnisWelt soll das Bewusstsein für die Verletzlichkeit der Alpen schärfen, denn nur unter der Mithilfe Aller, haben sowohl die Wurzeralm als auch die Alpen eine Zukunft.

Ausgangspunkt: Bergstation Wurzeralm Standseilbahn
Zielpunkt: Bergstation Wurzeralm Standseilbahn

Details - Wandern
  • Themenweg
Berghotel Sonnalm

Berghotel Sonnalm

Das familienfreundliche Haus ist idealer Ausgangspunkt für viele Urlaubsaktivitäten im Sommer und Winter.

Berghotel Sonnalm - Wurzeralm

Berghotel Sonnalm - Wurzeralm

Herzlich Willkommen im Berghotel Sonnalm auf der Wurzeralm in Spital am Pyhrn!

Bergrestaurant Wurzeralm

Bergrestaurant Wurzeralm

Herzlich Willkommen im gemütlichen Bergrestaurant direkt beim Ausstieg der Standseilbahn auf 1400m. Busgruppen willkommen!

Linzerhaus Wurzeralm

Linzerhaus Wurzeralm

Herzlich Willkommen im ÖAV-Berggasthaus Linzerhaus in Spital am Pyhrn!

ÖAV-Berggasthaus Linzerhaus

ÖAV-Berggasthaus Linzerhaus

Das Linzerhaus liegt mitten im Schi- und Wandergebiet Wurzeralm auf 1400m Seehöhe und ist von der Talstation in 1:15 Std auf gutem Wege, oder in wenigen Minuten mit der modernen Standseilbahn erreichbar.

Thomas´s daheim

Thomas´s daheim

Herzlich Willkommen im Berghotel Almflüh auf der Wurzeralm in Spital am Pyhrn!

Wiederlechnerhütte

Wiederlechnerhütte

Wer die urig gemütliche Hütte sucht, für den ist die Wiederlechnerhütte auf der Wurzeralm ein Geheimtipp.

Erreichbarkeit / Anreise

Parkplatz der Wurzeralm Standseilbahn Talstation und Auffahrt mit der Standseilbahn!

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Routenplaner für individuelle Anreise
  • Für Gruppen geeignet
  • Für Schulklassen geeignet
  • Für Kinder geeignet (jedes Alter)
  • Kinderwagentauglich
  • Haustiere erlaubt
günstigste Jahreszeit
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Gemeinde Spital am Pyhrn

Gemeinde Spital am Pyhrn

Stiftsplatz 7, 4582 Spital am Pyhrn

+43 7563 255-0
gemeinde@spital-pyhrn.ooe.gv.at
www.spital-pyhrn.at

Wurzeralm NaturErlebnisWelt - 2 Millionen Jahre in 2 Stunden
Pyhrn-Priel Tourismus GmbH
Stiftsplatz 7
4582 Spital am Pyhrn

+43 7563 249 - 99
+43 7563 249 - 20
spital@pyhrn-priel.net
www.urlaubsregion-pyhrn-priel.at
http://www.urlaubsregion-pyhrn-priel.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch
Englisch

GPS Daten downloaden
PDF erstellen

Tour-Details

Startort: 4582 Spital am Pyhrn
Zielort: 4582 Spital am Pyhrn

Dauer: 1h 48m
Länge: 6,0 Kilometer
Höhenmeter (aufwärts): 166m
Höhenmeter (abwärts): 161m

niedrigster Punkt: 1.355m
höchster Punkt: 1.436m
Schwierigkeit:sehr leicht
Panorama: tolles Panorama

Wegbelag:
Schotter

powered by TOURDATA